Samstag, November 03, 2012

Filmzitate :Die Geisha

Hallo, ich dachte, ich könnte mal wieder paar Zitate posten :)

Das Herz stirbt einen langsamen Tod, wirft Hoffnung auf Hoffnung ab, wie welkes Laub, bis eines Tages  keine mehr übrig ist, keine Hoffnung..... nichts bleibt.

Die Vernunft sucht, aber das Herz findet.

Am Tempel ist ein Gedicht names Verlust in  Stein gemeißelt. Es hat drei Worte. Aber der Dichter hat sie ausgekrazt. Man kann Verlust nicht lesen, nur empfinden.

Keinem vom uns begegnet  auf dieser Welt soviel Freundlichkeit, wie er verdiennt.

Zusammen mit seinem Foto würde ich auch mein Herz wegschliessen und es für ihn aufheben.

Heute sind sogar die Kirschblüten eifersüchtig auf Sie

Wenn ein kleines Mädchen mutiger war, als es ahnte, nach so viel Unfreundlichkeit Freundlichkeit erfuhr, wenn es erfahren durfte , dass seine Gebete erhört wurden, kann man das nicht wirklich Glück nennen? Schließlich sind dies nicht die Memoiren einer Kaiserin oder einer Königin. Es sind Memoiren einer ganz anderen Art.

Ich habe Ihnen mein Leben geschenkt.

Der Begriff 'Geisha' bedeutet Künstlerin. Und eine Geisha zu sein, bedeutet als lebendes Kunstwerk betrachtet zu werden.

Die Welt hatte sich vollkommen verändert. Er sich auch?

Wir verkaufen unsere Fähigkeiten, nicht unsere Körper. Wir schaffen eine andere, eine geheime Welt. Einen Ort reiner Schönheit.

Wir sind die Ehefrauen der Nacht.

Wir werden nicht Geisha, um unser Schicksal zu erfüllen. Wir werden Geisha, weil das unsere einzige Wahl ist.

Mein Leben war ein Spiel geworden und nur Sie kannte die Regeln.

Wasser hat es immer so sehr eilig. Vielleicht ist das gerade gut so. Wir haben keine Zeit zu verlieren.

Sie bemalt ihr Gesicht, um ihr Gesicht zu verstecken. Ihre Augen sind tiefes Wasser. Einer Geisha steht es nicht an zu wünsche...  Einer Geisha steht es nicht an zu empfinden...  Eine Geisha ist eine Künstlerin der fließenden Welt. Sie tanzt, sie singt...sie unterhält dich, was auch immer du willst. Der Rest liegt im Schatten. Der Rest ist geheim!

Gemeinsam mit dem Schnee kam eine völlig unerwartete Besucherin.

So war sie nun, die winzige Welt der Frauen. Freundin wandte sich gegen Freundin. Und nun lagen sich die beiden größten Geishas in Miako meinetwegen in den Haaren. Hatsumomo war gegen mich, Mameha für mich. Sie bot mir die Chance eine so elegante Frau zu werden, wie ich sie auf der Brücke gesehen hatte. In einem seidenen Kimono dahin schwebend dem Direktor an meiner Seite.

Eine Geschichte wie meine dürfte niemals erzählt werden, denn meine Welt ist so verboten wie sie zerbrechlich ist. Ohne ihre Rätsel kann sie nicht überleben. Es war mit Sicherheit nicht meine Bestimmung das Leben einer Geisha zu führen, wie in so vielen Dingen meines Merkwürdigen Lebens hat mich die Strömung dahin gebracht.

Kommentare:

  1. von dem film hab ich glaub ich mal bisschen was gesehn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Geisha gehört mit zu meinen Lieblingsfilmen :)

      Löschen
  2. Der Film ist echt gut :)

    Lena

    http://the-perfectly-imperfect.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Habe den Film nicht gesehen aber es sind ein paar schöne Zitate dabei :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke, für diese tollen Zitate. Hab den Film immer nur flüchtig gesehen.

    AntwortenLöschen